Business Model Generation
Business Model Generation

„Ein Handbuch für Visionäre, Spielveränderer und Herausforderer“ lautet der Untertitel des Buchs „Business Model Generation“ von Alexander Osterwalder und Yves Pigneur. Es ist ein ungewöhnliches Buch was Format, Layout, Entstehungsgeschichte und Inhalt anbelangt. Immerhin haben 470 Autoren/Profis aus 45 Ländern daran mitgewirkt. Der Austausch erfolgte über eine Online-Plattform, die die beiden Autoren angelegt hatten. Letztlich stecken in dem Buch 1.360 Kommentare, 137.757 Online-Stellungnahmen vor Erscheinen des Buches, 77 Forumsdiskussionen und 287 Skype-Telefonate.

Klarheit durch Visualisierung

Das Buch zeigt, wie man das eigene Geschäftsmodell auf den Prüfstand stellen, eventuell modifizieren oder gar ein neues entwickeln kann. Das Buch ist nicht nur praxisnah – es ist sozusagen mitten aus dem Leben gegriffen und beschreibt klar, nachvollziehbar und mit vielen Beispielen, wie man ein Geschäftsmodell auf den Prüfstand stellt, neue Ideen prüft und schließlich ein neues Geschäftsmodell implementiert. Und das geschieht nicht nur mit Worten, sondern ebenso durch die visuelle Darstellung mit Grafiken und Bildern. Manche Seiten sehen aus wie eine Pinnwand mit unzähligen Post-its. Sie bilden sozusagen die Realität ab, den Prozess, wie er in der eigenen Firma ablaufen könnte.

Start-up-Methoden kennenlernen

Die Autoren stellen mit der Business Model Canvas die Methodik moderner Start-ups und großer Unternehmen gleichermaßen in den Mittelpunkt. Nach der Lektüre der ersten 50 Seiten kann jeder Leser seine eigene Business Model Canvas erstellen. Nach der Lektüre des ganzen Buchs weiß er, wie er schnell und kostengünstig neue Ideen und Geschäftsmodelle testen, bewerten und gegebenenfalls umsetzen oder sein bestehendes Geschäftsmodell aufpolieren kann. Jeder Schritt wird textlich und visuell dargestellt und an einem oder mehreren Beispielen verdeutlicht.

Business Model Generation, Campus-Verlag, ISBN 978-3-593-39474-9, € 34,99

Aufwärts